English version here

WAS: Internationaler Workshop für Kinder am Krokoseum – Wie ensteht Energie (Solarzellen aus Beerensaft machen); Expedition Mundus (Erkundungsspiel)

WO: Krokoseum, Franckesche Stiftungen, Franckeplatz 1

WANN: Montag, 29 April 14:00-17:00

FÜR WEN: Kinder 7-12 Jahre (Eltern können gerne dabei sein)

ANMELDUNG BIS 24.APRIL: kurze e-mail an

Kontext

Im Rahmen der Jahresversammlung und International Conference for Young Scientists 2019 der Global Young Academy (GYA) kommen über 150 exzellente junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt nach Halle (Saale). Am Vortag der Jahresversammlung veranstaltet eine kleine Gruppe von GYA-Mitgliedern ein Bildungsangebot für Grundschulkinder in zwei Teilen am Krokoseum der Franckeschen Stiftungen.

Wie entsteht Energie, Wie Kann sie Aus Licht Gewonnen Werden?

Wir brauchen Energie, damit es uns im Winter warm ist, wir im Dunkeln das Licht anmachen können oder Wasser kochen können. Derzeit stammt die meiste Energie aus Kohle, Öl oder Gas, welche wir verbrennen. Dabei werden aber große Mengen an CO2, das wir alle vom Sprudelwasser her kennen, erzeugt. CO2 ist aber leider ein Problem, denn es verstärkt den Treibhauseffekt, der dazu führt, dass sich der Planet jedes Jahr ein wenig wärmer wird. Andererseits enthält die Sonne schier unerschöpfliche Mengen an Energie. Eine Solarzelle kann diese Energiemengen anzapfen, indem sie direkt Sonnenlicht in Elektrizität umwandelt, ganz ohne CO2 zu produzieren. Derzeit wird aber leider nur wenig Energie durch Sonnenlicht gewonnen, nicht einmal 1%! Das liegt auch daran, dass es technisch nicht einfach ist, gut funktionierende Solarzellen herzustellen.

Hier wollen wir euch die sogenannte Farbstoffsolarzelle zeigen, die aus haushaltsüblichen Materialien besteht. Sie verwendet Farbstoffe, wie sie zum Beispiel in Beeren vorkommen. Licht kommt am Farbstoff an und kann dann in Elektrizität umgewandelt werden. Die  produzierte Elektrizität kann dann anschließend ein Gerät betreiben, z.B. eine kleine Lampe. Dazu ist aber einiges an Bastelarbeit erforderlich, da die Solarzelle aus vielen verschiedenen Schichten besteht, die viele verschiedene Aufgaben erfüllen. Es ist so ähnlich wie ein Puzzle oder Legos. Damit es funktioniert müssen alle Teile ineinander greifen und passen.

Wie das genau geht, zeigen wir euch. Wir stellen nämlich gemeinsam eine (hoffentlich) funktionierende Solarzelle her, die Beerensaft verwendet und dann aus Licht direkt Elektrizität erzeugt.

Expedition Mundus

Expedition Mundus, ein forschungsbasiertes Wissenschaftsspiel, wurde entwickelt, um jungen Kindern das Leben einer WissenschaftlerIn näher zu bringen. Die Kinder formulieren im Spielverlauf ihre eigenen Hypothesen, die anschließend mit vorherigen Beobachtungen untersucht und überprüft werden. Die Kinder werden in Zweier- oder Dreiergruppen eingeteilt und erhalten Fragekarten, die sie mithilfe von Informationspostern lösen. Die auf den Postern enthaltenen Informationen stammen vom Planeten Mundian, der zuvor von WissenschaftlerInnen besucht wurde. Das Team kehrt daraufhin zum Spielleiter zurück, um zu überprüfen, ob die Antworten korrekt sind. Die Kinder mit den meisten richtigen Antworten gewinnen das Spiel.